Kultur

Schloss Herrenchiemsee – Berühmtes in Bayern

 

Facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

 

Schweinebraten in BayernVielleicht denken Sie bei “Interessantes oder Berühmtes” an das Oktoberfest oder Rosi Mittermaier, an den berühmten Schweinebraten oder den Stau auf der A 8 Richtung Süden.
Ein bisschen mehr Kultur in Sachen Kultur kann die Gegend schon bieten. Vielleicht haben Sie ja sogar an König Ludwig II von Bayernden Erbauer von Schloss Neuschwanstein und Schloss Herrenchiemsee, gedacht. Aber nicht nur im Allgäu hat sich der “Kini” betätigt. Der Nachbau von Schloss Versaille steht heute noch auf der größten Insel im Chiemsee, der Herreninsel – Bayern pur !

 

Schloss Herrenchiemsee

Auf der größten Insel im bayrischen Meer, der Herreninsel, erbaute der Märchenkönig Ludwig II. von 1878 bis 1886, nach dem Vorbild Schloss Versailles, sein drittes Schloss, nach Schloss Neuschwanstein und Schloss Linderhof.

Am bekanntesten ist der beeindruckende Spiegelsaal, mit 98 Meter Länge, seinen 1848 Kerzen, 33 Deckenlüstern und 23 riesigen Spiegeln. Sehenswert ist auch der Barock-Park mit seinem Latona-Brunnen und der “Tapis vert”, eine grüne Allee bis zum Chiemsee.

herrenchiemsee-skultur
herrenchiemsee-front
herrenchiemsee-brunnen-skul
herrenchiemsee-brunnen
herrenchiemsee-gebaeude
Märchentouren…?

Schifffahrt und Inselbesuch

Dampferfahrt zum Schloss HerrenchiemseeSchiff ahoi ! Stechen Sie in See und besuchen Sie die Herreninsel mit dem beiendruckenden “Schloss Herrenchiemsee” und dem berühmten Spiegelsaal.

Machen Sie auch einen Abstecher auf die gemütliche Fraueninsel und kehren Sie ein in einem der schönsten Biergärten Bayerns. Genießen Sie eine schmackhafte Chiemsee-Renke oder machen Sie eine Brotzeit mit einer Maß Bier – bayerische Lebensart pur.

Der berühmteste Bayrische See ist wohl der Königssee im Berchtesgadener Land mit seinem Trompetenecho und St. Bartholomä.

 

 

Reif für die Insel…?

Brauchtum und Tracht

Tradition wird in Bayern groß geschrieben. Unzählige Trachten- und Brauchtums-Vereine, fast in jedem Dorf, pflegen die bayrischen Bräuche und geben sie an die Kinder weiter.

Deshalb gibt es auch viele Veranstaltungen dieser Art, wie Gautrachtenfeste oder Heimatabende für Besucher. Lassen Sie sich dieses einmalige Ereignis nicht entgehen und informieren Sie sich auf der unten erwähnten Seite.

Maibaum aufstellen, “Schuaplattln” und “Dirndldrahn” oder Pferdeumzüge sind nur einige Beispiele. Oft werden die typischen Pferderassen von Bayern eingesetzt – der Haflinger und der Kaltblüter.

Brauchtum und Tracht …?
Alpenverband

 

Burgen und Ritter

Begeben Sie Sich auf eine Zeitreise zurück ins Mittelalter und besuchen Sie unsere Burgen in der Umgebung.

Ob die längste Burg Europas in Burghausen mit über 1 km Länge und informativen Führungen oder die Burg von Tittmoning mit ihrer imposanten Erscheinung.

Sehenswert sind auch die Festung Hohensalzburg mit einem einzigartigen Ausblick über Salzburg und die Festung Hohenaschau mit einer angegliederten Falknerei.

Tipp:

Besonders interessant und gleich in der Nähe ist die Festung vom Ritter “Heinz von Stein” in Stein an der Traun.

Verhältnisse wie im Mittelalter !

 

Papst Benedikt XVI. und Wallfahrtsort

Kardinal Joseph Ratzinger, Papst Benedikt XVI., ist am 16. April 1927 (einem Karsamstag) in Marktl am Inn geboren.

Danach wohnte er in Tittmoning und Aschau am Inn. Die Kindheit und Jugend verbrachte Joseph Ratzinger in Traunstein/Hufschlag, 10 km von Chieming entfernt.

In dieser Umgebung erhielt er seine christliche, menschliche und kulturelle Prägung. 1951 wurde er gemeinsam mit seinem Bruder in Traunstein zum Priester geweiht.

Ein Jahr später begann er seine Lehrtätigkeit an der Hochschule Freising. 1977 ernannte Papst Paul VI. ihn zum Erzbischof von München und Freising. Am 19. April 2005 wurde Joseph Ratzinger zum Papst gewählt.

Zu den sechs bekanntesten Wallfahrtsorten von Deutschland zählt Altötting, ca. 50 km nördlich vom Chiemsee, mit seiner schwarzen Madonna.

auf geistlichen Spuren…?

 

 

Museen

Urlaub und Bildung schließt sich nicht zwangsläufig aus, besonders wenn es so interessante und anschauliche Museen gibt.

Wenn mal “Petrus” im Urlaub nicht mitspielt, bietet sich dieses Unterhaltungsprogramm förmlich an. Von der Urzeit bis zur Spätantike, von Natur bis Technik, für jeden “Geschmack” ist was dabei.

Freilichtmuseem sind hier eine Besonderheit.

Unser Tipp:

Das Haus der Natur in Salzburg !

Wissenshunger…?